Zur Beachtung: Wir verwenden auf unserer Seite Cookies.

Wenn Sie mit der Benutzung von Cookies nicht einverstanden sind, beenden Sie die Arbeit mit der Website.

Einverstanden

70 Jahre Motor, 60 Jahre Volleyball, 20 Jahre „Boize-Cup“ – der 05.05.2018 im Rückblick

 Zum nunmehr 20. Mal veranstaltete die Abteilung Volleyball Ihr traditionelles Frühlingsturnier in der Sporthalle R.-Schwenk. Bereits am Freitag wurden die ersten anreisenden Mannschaften mit großem Hallo begrüßt. Mit original Thüringer Bratwurst – Danke Georgenthal – und einem kühlen Bier verging der Abend schnell.

Am Samstag früh reisten die noch fehlenden Mannschaften an. Zwei Boizenburger Mannschaften, die jungen Volleyballer namens „Motorblock“ und die Oldies von „SpoWa“ begrüßten insgesamt 10 Mannschaften mit ähnlich phantasievollen Namen wie die „Sprungelenke“ aus Papendorf, „Sixpack im Speckmantel“ aus Hamburg, die „Hallenflöhe“ Escheburg oder „Inteam“ aus Bad Bodenteich. Aber auch Mannschaften aus der näheren Umgebung kamen – Neuhaus, Lübtheen, Schwerin und Putlitz.

Nach einem spannenden und anstrengenden Turnier, bei dem jede Mannschaft fünf Spiele auszutragen hatte, stand am Ende ein glücklicher Sieger fest. Im Finale „Die Helden von Kummerow – Berlin“ gegen die "Zeitzer Volleyballfreunde" wurden die Zeitzer zum Wiedeholungstäter und konnten ihren Vorjahressieg bestätigen. Somit hatte sich die weiteste Anreise auch mehr als gelohnt. Viele enge Begegnungen zeugten von einem ausgeglichenen Teilnehmerfeld.

 

 


Dank der tatkräftigen Unterstützung durch das „Boize-Bistro“, hier gab es für die „Hallenschläfer“ das Frühstück und der vielen Freunde und Familienangehörigen, die fleißig für die Versorgung der Gastmannschaften sorgten, musste niemand hungrig oder durstig bleiben. Wir freuten uns auch über die vielen Zuschauer und ehemaligen Mitspieler, die vorbeischauten und diesen Tag so schön werden ließen.
Am Abend gab es wie jedes Jahr den Sportlerball, für viele angereiste Gäste und Boizenburger ein wichtiger Bestandteil dieses Wochenendes. Nach einem reichhaltigen Essen vom Buffet (Dank an das „Weidenstübchen“) fand die umjubelte Siegereherung statt. Zu diesem 20. Turnier bekamen alle Mannschaften einen Pokal und eine selbstgestaltete Urkunde mit Mannschaftsfoto (Danke Reik und Heiko).
Ein wenig Wehmut kam dann jedoch auf, als die Oldies, auf 20 wunderbare Jahre rückblickend, sich bei allen anwesenden Mannschaften sowie den vielen fleißigen Helfern (Grillmeister, Bardamen, Punkteschreibern, Hallensprecher, dem erstklassigen und langjährigen DJ David von „mex-musikexpress“, den Zeltaufbauern, den ganz wichtigen Sonntags-Putzmeistern und vielen anderen) mit Sekt und einer Auswahl Boizenburger Süßigkeiten bedankten. An dieser Stelle geht ein großer Dank an Ini für eine emotionale und trotzdem lustige Rede. Schlusspunkt war die Übergabe des Staffelstabes an die jungen Volleyballer, verbunden mit der großen Bitte, diese so schöne Tradition weiter zu führen.
Nun konnte endlich das Tanzbein geschwungen werden und als hätten nicht alle einen langen Tag in der Sporthalle hinter sich, war die Tanzfläche sofort und dann auch immerzu voll.                                                                                                                                                                                                                                 (Text und Foto: S.Schneider)