+++ Termine für unsere Mitglieder: 22.03.2019 18Uhr Jahreshauptversammlung +++

Zur Beachtung: Wir verwenden auf unserer Seite Cookies.

Wenn Sie mit der Benutzung von Cookies nicht einverstanden sind, beenden Sie die Arbeit mit der Website.

Einverstanden

Am 11.11.2017 fanden sich 26 Aikidokas aus Norddeutschland in der Richard-Schwenk-Sporthalle in Boizenburg zusammen. Der Anlass dafür war ein Stock- und Schwertlehrgang mit Alexander Kupin (3. Dan) aus Greifswald.

Gerade rechtzeitig vor dem Lehrgang konnte sich die Aikido-Gruppe der SG Motor Boizenburg Dank einer großzügigen Geldspende der Firma
MB-AV Trockenbau GmbH aus Teldau, OT Riet Ut mit Übungswaffen aus Holz ausstatten. Zur Eröffnung des Lehrgangs bedankten sich daher der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Helmut Merten und der Leiter der Abteilung Aikido Mathias Quaas bei den beiden Geschäftsführern Maik Beese und Andy Vogt für diese tolle Unterstützung.

IMG 1619 HP Sponsor
von links: Hr. Beese und Hr. Vogt (Sponsoren), Abteilungsleiter Aikido M.Quaas, stellvertretender Vorstand SG Motor H. Merten

 

Der Lehrgang bestand aus zwei Einheiten zu je zwei Stunden. Während der ersten Einheit vermittelte Kupin den Teilnehmern verschiedene Stocktechniken.
Es wurden anfangs Schlag- und Stoßtechniken geübt. Am Ende der ersten Einheit kamen dann auch zusätzlich Würfe mit dem Stock zur Anwendung. Bei der gemeinsamen Kaffeepause konnten sich dann die Boizenburger mit den aus Greifswald, Wismar, Büchen und Reinbek angereisten Aikidokas intensiv austauschen. In der zweiten Einheit wurde dann systematisch eine Kata erarbeitet, bei der ein Partner mit dem Stock und der andere Partner mit dem Schwert eine wechselseitige Abfolge von vorher festgelegten Techniken gemeinsam durchlaufen.

Workshop 2 HP

Kupin verstand es sehr gut, zwischenzeitig auch mit kleineren Auflockerungsübungen die Konzentration der Teilnehmer vom Anfang bis zum Ende des Lehrgangs aufrecht zu erhalten.
Den Teilnehmern hat der Lehrgang viel Spaß gemacht. Die Boizenburger Aikidokas waren am Ende der Meinung, dass so eine Veranstaltung gerne in ihrer Stadt wiederholt werden kann.